Länderinfo

USA

Klima

Im Norden sind die Sommer warm und niederschlagsreich, die Winter, insbesondere an den großen Seen, kalt. Weiter südlich sind die Temperaturen gemäßigter. Warme, regenreiche Sommer und weniger kalte Winter kennzeichnen hier das Klima. Die Regionen westlich der Rocky Mountains sind niederschlagsärmer, die Sommer sind warm, die Winter kühl und trocken. In den Hochlagen ist es entsprechend kühler. Östlich der Rocky Mountains ist es bedeutend trockener, die Sommer sind warm und die Winter kühl. Im Süden des Landes ist es im Sommer heiß, die Winter sind mild. Die meisten Niederschläge fallen im Winter. In Alaska ist es im Süden im Sommer mild, im Winter sehr kalt. Im äußersten Norden herrscht ganzjährig Dauerfrost. Ganzjährig warm ist es auf Hawaii. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen dort bei 24 °C, und es ist sehr niederschlagsreich.

Reisezeiten

Westen: März bis Mai und September/Oktober für das südliche Landesinnere, Juli bis September für das nördliche Landesinnere; September bis Mai für Südkalifornien und Mai bis Oktober für die nördliche Westküste ab San Francisco. Osten: Mai/Juni und September/Oktober für New York und Orte auf gleicher Breite, Juni bis September für die Neu-England-Staaten und Dezember bis April für Florida und den Süden. Hawaii: März bis November. Alaska: Juni bis September

Einreisebestimmungen

Keine offiziellen gesetzlichen Bestimmungen.

Aktuelle Meldungen

Es liegen derzeit keine Meldungen vor

Impfempfehlungen

Für alle Reisenden:
Tetanus
Diphtherie

Für Reisende, die besonderen Risiken ausgesetzt sind:
Hepatitis B bei engen sozialen Kontakten und Langzeitaufenthalten
Masern für alle Kinder
Tollwut (nur bei individuellem Risiko bei direkten Tierkontakten, insbesondere mit Fledermäusen)

Ein erhöhtes Infektionsrisiko ohne Impfmöglichkeit besteht u.a. für:
Darminfektionen, Borreliose, St.Louis-Enzephalitis (Herbst), Rocky-Mountain-spotted-Fieber (April - September), West-Nile-Fieber (Mensch und Tier) in den östlichen Staaten (New York, New Jersey, Connecticut, Florida, Louisiana, Maryland, Pennsylvania und Georgia

Malaria

USA ist kein Malarialand.

Vertretungen

Washington

Botschaft
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
4645 Reservoir Road, N.W., Washington, D.C. 20007-1998
Tel.: (001 202) 298 40 00
Fax: (001 202) 298 42 49
E-Mail:info@washington.diplo.de
URL:http://www.germany.info, http://www.washington.diplo.de